www.deutsches-enneagramm-zentrum.de / Über uns > Unser Ennea­­gramm-Verständnis
.

Unser Ennea­­gramm-Verständnis

Wir halten die Enneagramm-Idee für ein wahres Modell lebendiger Prozesse. Das hat zur Folge, dass die Theorie grundsätzlich unausschöpflich ist: Alle Aussagen, die wir treffen können, werden durch die tatsächliche Komplexität des wirklichen Lebens immer wieder als nicht zureichend erscheinen. 

Es kann sich also jeweils nur um Annährungen handeln - und dies im Bewusstsein zu halten, ist für unser Selbstverständnis und für unsere Anwendung der Enneagramm-Idee zentral.

Die beste Orientierung für diese Annäherungen ist unseres Erachtens in den Veröffentlichungen von Claudio Naranjo zu finden. Aus seinen Pionierarbeiten, die wiederum auf Einsichten von Oscar Ichazo basieren, hat sich in den letzten vier Jahrzehnten eine breite Palette von Interpretationen der Idee entwickelt, denen wir grundsätzlich offen gegenüberstehen. Ihr Wert bemisst sich für uns letztlich daran, ob sie der "Wahrheitsprobe der Zeit" (Buber) standhalten, das heißt, ob sie es uns ermöglichen, eine gegebene Situation so zu verstehen, dass wir klarer und wirksamer mit ihr umgehen können als ohne den Einsatz dieser Erkenntnisse.

Wir als DEZ verstehen sowohl die Theorieentwicklung als auch die praktische Anwendung als work in progress - beide befinden sich also in einem Prozess kontinuierlicher Weiterentwicklung. Beide dienen einem übergeordneten Ziel, nämlich die Lebensverhältnisse von Menschen zu verbessern, indem sie mehr von sich selbst und dem Anderen verstehen. Diesem Ziel haben sich alle Vereinsmitglieder verpflichtet - ihm gilt unser aller Bemühen. Wir laden Sie ein, in den folgenden Selbstzeugnissen und Erfahrungsberichten mehr und Genaueres über uns und die Enneagramm-Idee zu erfahren und zu entdecken.

Wenn wir das Gesagte in eine Art Definition münden lassen wollen, könnte sie so lauten:

Die Enneagramm-Idee beschreibt neun gleichwertige Persönlichkeitsmuster. Diese sind untereinander durch eine komplexe und gleichwohl geordnete (d. h. vorhersagbare) Weise miteinander verbunden. Jeder dieser neun Zustände ist Ausdruck einer archetypischen Energie, die ihrer Natur nach zweckgerichtet und sinnvoll ist. Jede dieser neun Energien ist von den acht anderen deutlich zu unterscheiden. Zusammen bilden diese Energien eine dynamische Wechselbeziehung, die visuell in Form einer Figur dargestellt ist, die wir Enneagramm nennen.

Enneagramm Symbol

.
  • .
  • .